: VERANSTALTUNGEN :

Wer sich zu unseren Veranstaltungen anmelden möchte, kann dies brieflich, telefonisch, persönlich oder per elektronisch tun. Wir prüfen dann, ob noch Plätze frei sind. Wir teilen Ihnen die Kontoverbindung mit.
Mit unserer Zusage bitten Sie wir um Überweisung vorab. Dies soll im Monat des Veranstaltungstages erfolgen. Mit Eingang der Zahlung ist die Buchung bestätigt. Falls die Veranstaltung ausfällt, überweisen wir zurück. Wenn SIE absagen, erstatten wir zurück, wenn die Absage bis drei Tage vor Veranstaltung erfolgt. Veranstaltungen lassen sich auch prima verschenken. Dazu stellen wir Ihnen gerne einen Gutschein aus.
Einige Veranstaltungen sind auch als Gruppe buchbar. Fragen Sie an. Wenn nichts anderes angekündigt ist, gilt folgende „Spielregel“: Im Eintrittspreis ist ein Getränk enthalten. Dies wird entweder vor der Veranstaltung gereicht oder in der Pause. ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN: Die Liste unserer Veranstaltungen stellen wir für einen längeren Zeitraum auf. Es kann aber gut sein, dass uns noch andere Dinge einfallen, die wir dann noch irgendwo zeitlich reinquetschen müssen. Gucken Sie also ab und zu auf unsere Heimseite im Internet, ob es etwas Neues gibt. Noch sicherer erfahren Sie es natürlich bei uns in der VINOTHEK

*

Termine für 2017:

Sonntag, 6. August  2017, 17 :15 Uhr:

VERNISSAGE:

: IN Ortsbild und Geschichte: Die Spuren des Architekt F.L. BERNHARD :

Die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jh. bringt neue Akzente in das Ortsbild von Winningen. Der Ort, der bereits durch eine prägnante städtebauliche Struktur, die typischen moselfränkischen Hofhäuser und einige markante historische Bauten geprägt ist, bekommt einen unübersehbaren architektonischen Schub. Denn im Jahre 1900 kommt der junge Architekt Ferdinand Ludwig Bernhard nach Winningen, gründet ein Architekturbüro und plant eine ganze Serie von aufsehenerregenden, stattlichen, zugleich qualitätsvollen Bauten, die bis heute das Winninger Ortsbild prägen. Die Ausstellung wurde von Professor Peter Lammert und Martina Kröber zusammengestellt.

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 10. September, zu sehen. Eintritt frei.

*

Freitag, 11. August 2017: 18 bis 20 Uhr:

: Themenführung AUGUST HORCH: Autopionier aus Winningen :

Mit einem Glas Sekt in der Vinothek werfen wir den historischen Motor an, der uns fast 150 Jahre rückwärts fahren lässt.  An einigen Stellen im Ort werden Erinnerun-gen an den berühmten Sohn Winningens lebendig. Geburtshaus, Museum, Haus der Enkelin Heike sind weitere Stationen im Rundgang. Auch der Wein fehlt nicht, das war schon bei August Horch so. Gruppenbuchung nach Vereinbarung möglich. Mindestens 15, höchstens 22 Personen. Leistungen: Sekt, Führung, Eintritt Museum, Wein, August-Horch-Weinglas

Preis: 19 € pro Person *Donnerstag, Samstag, 13. August 2017, jeweils 14-16 Uhr
*

Freitag, 27. Oktober Ausgebucht!, 3. und 17. November 2017: 18:00-22:00 Uhr:

: WEINHEXENGESCHICHTEN aus WINNINGEN

EINE VERANSTALTUNG FÜR NEUGIERIGE FRAUEN :

Ein Sekt zur Begrüßung, dann folgt ein abendlicher Rundgang durch Winningen. Nach ernsten Geschichten über Hexenverfolgung lädt die Legende der Weinhex wieder zum Schmunzeln ein. Einem Wingertsessen „Wie früher“ schließt sich eine Probe von sechs Weinen an. Dabei wird nicht nur über Hexen geredet; die Zahl der Gesprächsthemen ist praktisch unbegrenzt.

Preis: 40 €/Hexe Leistung: Sekt, Rundgang, Essen, Weinprobe
*

Dienstag, 31. Oktober 2017: 18.00 Uhr

Spital HISTORIAL :

: DER ARCHITEKT UND DIE ZEIT-

BERNHARD, DER ORT UND DIE WELT :

Traditionell ein Kulturabend am Reformationstag. In dem Vortrag von Prof. Peter Lammert sollen Person und Werk des Winninger Architekten Ferdinand Bernhard betrachtet werden. Es geht um Zusammenhänge der Zeit, des Ortes und der Architektur-Strömungen des frühen 20. Jahrhunderts in der Welt.

Leistung: Vortrag, Pausengetränk

Preis: 9 €/Person

*

Sonntag,12. November 2017: 17 Uhr:

: WEIN-LESE-ABEND:  

*

Samstag, 2. Dezember bis Sonntag, 3. Dezember 2017

: WINNINGEN IM LICHTERGLANZ :

Wein und Sekte der Vinothek und Schmuck von Petra Müller, Weinpräsente,

*

Wein und Stein: Januar 2018

: JUNG DURCH DIE WELT :

Aus einigen deutschen Weinbaugebieten hatten wir schon WinzerInnen zu Gast, die ihre Weine und Gesteine vorstellten. Diesmal sind es quasi „eigene“ Gewächse, die von ihren Lehrjahren in der Fremde berichten.